Nothelferkurs Chur: Ihr Startschuss in Richtung Führerschein

10 Stunden verteilt über ein Wochenende. Mehr Zeit nimmt der Nothelferkurs in Chur nicht in Anspruch. Sie werden erstaunt sein, wie viel Know-how und Fähigkeiten Sie im Rahmen dieses praxisorientierenten Nothilfe-Trainings mitnehmen. Sie meistern nicht nur den ersten Schritt hin zum Führerschein – Sie sind der Schutzengel, den man sich in einer Notsituation wünscht.

Ihre Vorteile des Nothelferkurses in Chur auf einen Blick

Wochenendkurse, die nicht mit Job oder Schule kollidieren.

80 % Praxis – 20 % Theorie – keine Prüfung.

Professionelle Trainer*innen mit medizinischem Background.

Sie erhalten nach dem Kurs einen Nothilfe-Ausweis.

Nothelferkurs-Zertifikat

Den Nothelferausweis (6 Jahre gültig) benötigen Sie im Rahmen der Führerscheinausbildung, um den Lernfahrausweis beim Strassenverkehrsamt beantragen zu können.

Daten & Anmeldung

Freitag, 2. Dezember 2022
18:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 3. Dezember 2022
09:00 – 17:00 Uhr
CHF 150.–
Freitag, 16. Dezember 2022
18:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 17. Dezember 2022
09:00 – 17:00 Uhr
CHF 150.–
Montag, 19. Dezember 2022
18:00 – 21:30 Uhr
Dienstag, 20. Dezember 2022
18:00 – 21:30 Uhr
Mittwoch, 21. Dezember 2022
18:00 – 21:30 Uhr
CHF 150.–
Freitag, 13. Januar 2023
18:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 14. Januar 2023
09:00 – 17:00 Uhr
CHF 150.–
Montag, 23. Januar 2023
18:00 – 21:30 Uhr
Dienstag, 24. Januar 2023
18:00 – 21:30 Uhr
Mittwoch, 25. Januar 2023
18:00 – 21:30 Uhr
CHF 150.–
Freitag, 27. Januar 2023
18:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 28. Januar 2023
09:00 – 17:00 Uhr
CHF 150.–

Nothelferkurs in Chur: Ablauf und Inhalte aufgeschlüsselt

Für den gesamten Nothelferkurs in Chur müssen Sie insgesamt 10 Stunden einrechnen. Diese Mindestkursdauer ist gesetzlich verankert. Damit der NHK nicht Ihre Arbeit oder Schule beeinflusst, ist das Erste-Hilfe-Training auf ein Wochenende gelegt. Hier ein paar Einblicke in die Kursinhalte des Nothelferkurses in Chur:

Unfallort einschätzen & Prioritäten setzen

Es gibt keinen guten Unfall. Höchstens solche, die glimpflich ablaufen. Ihre Rolle als Erst-Helfer*in ist in jedem Fall stressig: Menschen in Schockzustand, Verletzungen, Angst. etc. In einer solchen Situation einen kühlen Kopf zu bewahren, die Unfallstelle einzuschätzen und dann richtig zu agieren – das lernen Sie in diesem Part.

Absichern der Unfallstelle

Ein Warndreieck aufzustellen, ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung, doch im Fall von schwereren Unfällen bei weitem nicht genug. In diesem Teil des Nothelferkurses in Chur lernen Sie, die Rettungskräfte effektiv zu alarmieren, eventuelle Gefahren zu erkennen, Menschen zu bergen, Aufgaben zu delegieren und vieles mehr.

Erste Hilfe leisten

Die Verletzungen, mit denen Sie womöglich als Ersthelfer*in konfrontiert werden, reichen von kleinen Schnittwunden über Knochenbrüche bis hin zu scherwiegenden Verbrennungen. Anhand praxisnaher Übungen lernen Sie, diese zu behandeln, Menschen in Schocklage zu bringen und – wenn nötig – eine Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Erwachsenen und/oder Kindern durchzuführen.

Verunglückte in die stabile Seitenlage bringen

Mit wenigen Handgriffen können Sie eine bewusstlose, atmende Person in die stabile Seitenlage bringen und ihr somit das Leben retten. Allerdings gibt es Umstände, welche diese Herangehensweise auf keinen Fall erlauben. Ihre Nothilfe-Instruktoren erklären Ihnen haargenau, welche das sind, und üben jeden Handgriff so lange, bis Sie die stabile Seitenlage beherrschen.

Häufige Fragen zu Nothelferkursen

Das kommt darauf an, ob Sie gerade dabei sind, den Führerschein zu machen. Im Rahmen der Fahrausbildung ist der Nothelferkurs ein obligatorischer Schritt. Ohne den Nothilfeausweis können Sie den Lernfahrausweis nicht beantragen. Abseits der Führerscheinausbildung ist die Teilnahme natürlich freiwillig.

Das Mindestalter, um einen Nothelferkurs in der Schweiz zu absolvieren, ist 14 Jahre. Es besteht zudem die Möglichkeit, den Nothelferkurs in Uster bereits zwei Monate vor dem 14. Geburtstag zu belegen. Der Grund hierfür liegt in der Beantragung des Lernfahrausweises für das Mofa, die bereits in diesem Zeitraum stattfinden kann.

Ja. Diese sind:

  • Ärzte, Zahnärzte & Tierärzte
  • Diplomiertes Pflegepersonal
  • Sanität- und Rettungstruppen der Armee
  • Zivilschutzangehörige mit 5-tägigem Einführungskurs «Sanität»
  • Führerscheinhalter der Kategorien A, A1 oder B1
  • Personen, die einen ausländischen, in der Schweiz anerkannten Führerschein umtauschen

In der Schweiz ist die Mindestdauer des Nothelferkurs per Gesetz auf 10 Stunden festgelegt. Wir verteilen diese Stundenanzahl auf zwei Abende an einem Wochenende. Bei Firmenkursen richten wir uns selbstverständlich nach Ihrem Zeitplan.

Wir bereiten Sie praxisnahe auf alle Notfall-Szenarien vor, die Ihnen an einer Unfallstelle begegnen können. Die Ausbildung beinhaltet beispielsweise die erste Analyse der Gesamtsituation, das Erlernen lebensrettender Sofortmassnahmen, die Behandlung von Verletzungen, usw.

Kurz: Wir befähigen Sie, in Notsituationen tatsächlich Leben zu retten.

Der Nothelferkurs findet im Kurslokal in Uster oder Winterthur statt.

Die Kosten für den zweitägigen Nothelferkurs belaufen sich auf nur CHF 150.–.

Diese beläuft sich auf sechs Jahre. Wir raten aber jedem unserer Teilnehmer, den Nothelferkurs spätestens alle zwei Jahre zu wiederholen. Somit bleibt man als Ersthelfer stets auf Zack und vergisst nichts.

Keine Sorge: Es gibt keine Prüfung, die über das Bestehen des Kurses entscheidet. Dennoch können wir Ihren Nothelferkurs nicht anerkennen, wenn Sie an den Kurstagen nicht erscheinen oder den Kurs vorzeitig abbrechen.

Eine gesunde Portion Neugier und gute Laune. Davon abgesehen denken Sie bitte an das Kursgeld, Ihren Personalausweis sowie Schreibzeug. Etwas zu trinken und ein kleiner Snack können ebenfalls nicht schaden.

Nein. Für den Umgang mit einem Defibrillator empfehlen wir Ihnen unseren BLS-AED-Komplettkurs zu belegen. Hier gehen wir mit Ihnen gezielt und ausführlich auf Notfälle mit Kreislaufstillständen ein.

Dies ist von der Institution abhängig, in der Sie die Ersthelfer-Ausbildung genossen haben. Auf der ASTRA-Website (Bundesamt für Strassen) finden Sie eine Auflistung aller anerkannten, Fahrschulen unabhängigen Nothelferkurse in der Schweiz.

Unsere BLS-AED Kurse in Chur

BLS-AED-Komplettkurs

Anwendung der wichtigsten lebensrettenden Massnahmen bei Kreislaufstillstand. Mit SRC-zertifiziertem BLS-AED Zertifikat.

BLS-AED-Refresher

Auffrischung und Vertiefung lebensrettender Sofortmassnahmen an Erwachsenen und Kindern mit Kreislaufstillstand. Verlängerung Ihres BLS-AED Zertifikats.